top of page

Prolog – der Pilot zur Serie



Über die semantische oder technische Definition eines Prologs habe ich Über die semantische oder technische Definition eines Prologs habe ich bereits geschrieben. Für uns erhält der eigentlich als Einstimmung geplante Prolog mehr und mehr Gewicht in Bezug auf das Gesamtunternehmen. Er wird sowohl sportlich, als auch logistisch, viel mehr aber als Nukleus unserer Dokumentarambitionen immer wichtiger. Er prägt die Richtung der gesamten Reise. Er liefert uns auch wichtige Hinweise auf Equipment und notwendige technische und sportliche Ausrüstung, Hinweise, die nur die Erfahrung in ihrer Intensität uns bereitstellen kann. Zusätzlich werden wir erahnen, wie wir als laufendes Paar funktionieren, und nicht zuletzt, wie unsere Körper auf die permanente Anstrengung reagieren.


Wir haben uns nach einigen Diskussionen zugestanden, den Dialogen mehr Raum zu geben, und gegebenenfalls etwas länger an einem Ort zu verweilen, wenn das Informationsangebot danach schreit. Wir wollen uns also nicht sklavisch von den sportlichen Vorgaben leiten lassen. Die ca. 300 Kilometer wöchentliches Laufpensum sind aber eine Richtschnur, die wir nicht allzu sehr verlassen wollen.


Für Tunesien werden wir uns etwas mehr Zeit als geplant nehmen, um einige Regionen, die eigentlich etwas abseits des Weges liegen, ebenso laufend zu erkunden. Den Schott El Jerid, den großen Salzsee zwischen Kelibi und Tozeur werden wir in einem Tageslauf durchqueren, um uns auf unsere lange Zeit in der Sahelzone einzustimmen. Danach werden wir ihn umlaufen, um über das trogalodyte Matmata ins Dahar Gebirge zu laufen. Dies werden wir drei Tage durchqueren um dann nach Djerba weiter zu laufen.



Obwohl Tunesien eine hervorragende touristische Infrastruktur hat, reich an guten Hotels, werden wir auch einige Tage im Bus übernachten, um zu erfahren, was uns an notwendigen Materialien fehlt, oder was wir unnötigerweise mitgenommen haben.

Im Vorfeld werden wir eruieren, welche kulturellen Veranstaltungen wir besuchen können, und mit welchen Künstlern und gesellschaftlich relevanten Persönlichkeiten wir in Dialog treten können.


So entwickelt sich der tunesische Prolog zur richtungsweisenden Etappe.



Bevor wir dann in Ägypten, genauer gesagt in Alexandria, dem Ort der vormals so gerühmten Bibliothek, mit unserem Lauf fortfahren, werden wir kurz zurück nach Frankreich kommen, um dort unsere Erfahrungen aus Tunesien auszuwerten und vor den Toren Paris` zu heiraten.

290 views0 comments

Recent Posts

See All

Comments


bottom of page