top of page

Mehr als ein Schuh

Da steht er. Am ersten Platz neben der gläsernen Eingangstür. Schwarz und irgendwie elegant. Mit breitem Fuß, weiß. Dezente Akzente in pink. Er ist Verheißung einer Idee, er ist mahnende Erinnerung. Er verheißt den Weg ins Ungewisse, den ich zu greifen versuche. Er erinnert mich an alles, was noch vor mir liegt. Er ist ein Schuh. Er ist mehr als ein Schuh...



Das Päckchen kommt an einem Freitag nachmittag. Wie die kleinen Kinder reißen wir die Verpackung auf, als wüssten wir nicht, was sich drinnen verbirgt. Driss Yousfi, französischer Meister im 800m Lauf 2007/08 und jetzt Leiter für Markenbotschafter bei Kiprun, Decathlon, hat uns das Paket geschickt. Im Karton finden wir zwei Paar des neuen Premium-Schuhs KS900, den wir testen können, und einige Paare Socken. Wenn alles passt, vor allem der Schuh, wird uns Kiprun als Partner auf unserer Afrika-Durchquerung begleiten und unterstützen.


Die Sonne scheint in den Garten. Neben den blühenden Gänseblümchen und dem Löwenzahn strahlen die Schuhe uns an, als ob sie nur dafür gemacht wären, hier für das Photo zu glitzern. Das sind sie natürlich nicht. Sie sind gemacht, um verkauft zu werden. Um einen Beitrag zu leisten, dass Menschen ihre Laufprojekten realisieren. Um der Firma zu ökonischem Erfolg zu verhelfen. In der wiederum Menschen arbeiten, die eine Passion für Laufprojekte haben. Das ist großartig! Und bei genauem Hinsehen sind sie vielleicht doch gemacht, jetzt hier im Garten zu glitzern?


Für uns sind sie materiell gewordenes Element unseres Traumes von einer Afrika-Durchquerung, die sich mit jedem Tag etwas mehr konkretisiert. An welcher Stelle wird eine Idee zur Realität? Der Übergang ist fließend. Die Realität beginnt mit der Planung, die weit fortgeschritten ist. Und dennoch bleibt das Unternehmen in der Wahrnehmung nie ganz greifbar. So wird es bleiben, bis wir im Oktober im Flugzeug nach Tunesien sitzen, bis wir unsere ersten Etappen an der afrikanischen Mittelmeerküste zurück gelegt haben. Sicher bis wir zum ersten Mal den Nil in Ägypten sehen und irgendwann dann die Grenze zum Sudan überqueren. Nichts, gar nichts, wird letztendlich ganz greifbar sein, bis wir den südlichsten Punkt Afrikas, das Kap Agulhas laufend erreicht haben. Und selbst dann wird es nicht greifbar sein.


Greifbar aber ist dieser Schuh. Mehr als ein Schuh... Er bestätigt, dass unser Plan gelebte Realität wird. Er wird uns begleiten, wenn alles passt, durch die Höhen und Tiefen, geographisch und emotional. Wenn er Geschichten erzählen könnte, er hätte viel zu berichten, er hat viel vor! An seiner Stelle erzählen wir die Geschichten. Und ja, wir haben viel vor! Und wir haben viel zu erzählen.




Zum Beispiel die Geschichte zweier Menschen, die sich gefunden haben, um ein Stück des Lebens und den Weg durch Afrika gemeinsam zu gehen. Oder besser: um 12.000 Kilometer gemeinsam zu laufen. Auf Schuhen, manchmal federnd leicht auf geschmeidigem Grund, manchmal steinig, bergan wie bergab.

Aber es ist mehr als die Geschichte zweier Menschen. Es ist die Geschichte von menschlichem Antrieb und Bewegung, von Diversität und Gemeinsamkeiten zwischen Kulturen, von den Verbindungen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Dieses Päkchen, noch nicht ausgpackt, in banaler Pappe mit Klebeband, steht dort auf dem hölzernen Tisch und wird zum Zeichen von Anerkennung. Es ist Stellvertreter für den Erfolg von sämtlichen Mühen und Bemühungen, die hinter uns liegen. Von unzähligen absolvierten Trainingskilometern in unseren Leben. Von Erfolgen und Rückschlägen, im Sport, in der Bewegung, in Gesundheit oder mit Verletzungen. All das schwingt mit uns bei jedem Kilometer, den wir zurücklegen, jetzt in der Vorbereitung, und in Zukunft auf der langen Reise.


Wir freuen uns unsäglich, dass wir mit unserer Idee, und vor allem seiner Umsetzung, Menschen motivieren. Dass wir Antrieb sind und Antrieb erfahren. Dass wir uns gemeinsam mit Partnern in Bewegung setzen und uns begeistern - und letztlich dazu beitragen, all unsere Leben ein Stück weit schöner zu machen.


Dass wir Menschen inspirieren, ihre Träume zu verwirklichen. Sowie wir inspiriert worden sind von tollen Menschen und Geschichten auf unseren Wegen. Dass wir Menschen erreichen, die sich anschließen möchten und damit dieses Projekt nochmal mehr zu Leben verhelfen. Mit Begeisterung und Leidenschaft. Mit Antrieb und Willen. Auch wenn es nie wirklich ganz greifbar wird..


Und jetzt steht da dieser Schuh. Schweigend nebend der gläsernen Eingangstür. Ich denke, es ist Zeit laufen zu gehen.




@Kiprun und alle Unterstützer: Danke!

144 views0 comments

Recent Posts

See All
bottom of page